Deutsch | Englisch  | drucken


Prof. Dr. Christoph Buchheim

Geboren am 18. April 1954 in München.
Verstorben am 28. Dezember 2009 in Heidelberg.

 

Ausbildung

1973-1978    Studium der Volkswirtschaftslehre, Sinologie und Neueren Geschichte an der Universität München
1978             Diplom in Volkswirtschaftslehre
1978-1979    Graduiertenstudium am St. Antony’s College der Universität Oxford
1982             Promotion bei Prof. Dr. Knut Borchardt an der Universität München
                     (Thema der Arbeit: Deutsche Gewerbeexporte nach England in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts)
1989             Habilitation für das Fach Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität München
                     (Thema der Arbeit: Die Wiedereingliederung Westdeutschlands in die Weltwirtschaft 1945-1958)

Beruf

1979-1985   Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Wirtschaftsgeschichte der Universität München
1985-1989   Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte in München
1990-1991   Vertreter der Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität des Saarlandes
1991-           Ordinarius für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Mannheim
2001-2003   Dekan der Fakultät für Volkswirtschaftslehre der Universität Mannheim
2001-2006   Mitglied des Senats der Universität Mannheim
2005            Lehrauftrag für Wirtschaftsgeschichte an der WHU Koblenz-Vallendar

Stipendien, Preise, Rufe, Gastaufenthalte

1974-1979   Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes
1986            Förderpreis der Stinnes-Stiftung für die Dissertation
1991            Ruf auf eine C 3-Professur an der Universität Köln
1994            Angebot der Konrad-Adenauer-Professur an der Georgetown University
1995            Ruf auf eine C 4-Professur an der Universität Köln
2004(4. Vj.) Forschungsaufenthalt, Institute of European Studies und Economics Department, UC Berkeley
                    (September bis Dezember)
2006 (Sept.) Visiting Professor, Economic Growth Center, Yale University (September)
2006-2007   Forschungsstipendiat, Historisches Kolleg München
2008-           Direktor des Historischen Instituts der Universität Mannheim

Akademische Funktionen außerhalb der Universität Mannheim

1996-2002   Erweiteter Vorstand des Historikerverbands
1997-2008   Deutsch-Tschechische und Deutsch-Slowakische Historikerkommission
1997-2006   Forschungsbeirat im Projekt Geschichte der Dresdner Bank in der NS-Zeit an der TU Dresden
1998-2006   Stiftungsbeirat des Landesmuseums für Technik und Arbeit, Mannheim
2000-2008   Deutsche Forschungsgemeinschaft: Fachgutachter für Wirtschafts- und Sozialgeschichte
2001-           Mitherausgeber der Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
2002-2006   Verein für Socialpolitik: Vorsitzender des Wirtschaftshistorischen Ausschusses und Mitglied im Erweiterten Vorstand
2005-           Wissenschaftlicher Beirat des Instituts für Bankhistorische Forschung
2005-           Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes

Gutachtertätigkeit (außer für DFG) u.a. für European Science Foundation, Fritz Thyssen Stiftung, Verein für Socialpolitik (Jahrestagung), VG Wort, Volkswagenstiftung;

Economic History Review, European Review of Economic History, Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte, Journal of Institutional and Theoretical Economics

Forschungsschwerpunkte

Industrielle Revolution und Entwicklung (18. bis 20. Jahrhundert)
Globalisierung und Deglobalisierung
Geld- und Währungsgeschichte
Wirtschaftsordnung, Wirtschaftssystemvergleich
Europäische Wirtschaftsgeschichte
Wirtschaftsgeschichte Deutschlands in der NS-Zeit
Wirtschaftsgeschichte Westdeutschlands und der SBZ/DDR

Drittmittelprojekte

Wirtschaftliche Folgelasten des Krieges in der SBZ/DDR, finanziert von der Volkswagen-Stiftung;
Politische Ökonomie und Industrie in Großbritannien und Deutschland in den 1930er Jahren im Vergleich (zusammen mit Professor Redvers Garside, University of Birmingham, UK); ARC-Projekt, finanziert von British Council und Deutschem Akademischen Austauschdienst;
Verzögerte Industrialisierung in Europa: Ein Vergleich zwischen Polen und Spanien seit vorindustrieller Zeit, finanziert von der DFG;
Die deutsche Industrie in der NS-Zeit, finanziert von der Fritz Thyssen Stiftung und der DFG

Publikationen

Monographien

  • Einführung in die Wirtschaftsgeschichte, München 1997.
  • Industrielle Revolutionen. Langfristige Wirtschaftsentwicklung in Großbritannien, Europa und in Übersee, München 1994 (auch ins Koreanische übersetzt).
  • Die Wiedereingliederung Westdeutschlands in die Weltwirtschaft 1945-1958, München 1990   [= Habilitationsschrift].
  • Deutsche Gewerbeexporte nach England in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Zur Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands in seiner Industrialisierungsphase. Gleichzeitig eine Studie über die deutsche Seidenweberei und Spielzeugindustrie, sowie über Buntdruck und Klavierbau, Ostfildern o.J. (1983)   [= Dissertation].

Herausgegebene Werke

  • German Industry in the Nazi Period, Stuttgart 2008.
  • After the Slump. Industry and Politics in 1930s Britain and Germany, Frankfurt/Main 2000 (zusammen mit Redvers Garside).
  • Wirtschaftliche Folgelasten des Krieges in der SBZ/DDR, Baden Baden 1995.
  • Zerrissene Zwischenkriegszeit. Wirtschaftshistorische Beiträge. Knut Borchardt zum 65. Geburtstag, Baden-Baden 1994 (zusammen mit Michael Hutter und Harold James). 

Aufsätze in wissenschaftlichen Zeitschriften

  • Der Mythos vom "Wohlleben". Der Lebensstandard der deutschen Zivilbevölkerung im Zweiten Weltkrieg, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, 3, 2010, S. 299-328 (auch als Download verfügbar).
  • Economic Crises in the Thirties and Today, in: Intereconomics. Review of European Economic Policy 44, 2009, S. 226-230 (auch als Download verfügbar).
  • Das NS-Regime und die Überwindung der Weltwirtschaftskrise in Deutschland, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 56, 2008, S. 381-414 (auch als Download verfügbar).
  • What Causes Late Development? Insights from History, in: South African Journal of Economic History 21, 2006, S. 52-83 (auch als Download verfügbar).
  • The Role of Private Property in the Nazi Economy: The Case of Industry, in Journal of   Economic History 66, 2006, S. 390-416 (zusammen mit Jonas Scherner) (auch als Download verfügbar).
  • Unternehmen in Deutschland und NS-Regime: Versuch einer Synthese, in: Historische Zeitschrift 282, 2006, S. 351-390 (auch als Download verfügbar).
  • Die Erholung von der Weltwirtschaftskrise 1932/33 in Deutschland, in: Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 2003, Heft 1, S. 13-26).
  • Die Wirtschaftsentwicklung im Dritten Reich – Mehr Desaster als Wunder, in:Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 49, 2001, S. 653-664 (auch als Download verfügbar).
  • Währungsreformen in Deutschland im 20. Jahrhundert: Ein Vergleich, in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 88, 2001, S. 145-165.
  • Die Integration der Tschechoslowakei in den RGW, in: Bohemia 42, 2001, S. 1-10.
  • Die Unabhängigkeit der Bundesbank. Folge eines amerikanischen Oktrois?, in:  Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 49, 2001, S.1-30 (auch als Download verfügbar).
  • Kriegsfolgen und Wirtschaftswachstum in der SBZ/DDR, in: Geschichte und Gesellschaft 25, 1999, S. 515-529 (auch in Slowakisch erschienen) (auch als Download verfügbar).
  • Überlegungen zur Industriellen Revolution und langfristigen Wachstumsprozessen, in: Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 1995, Heft 1, S. 209-219.
  • Die Wirtschaftsordnung als Barriere des gesamtwirtschaftlichen Wachstums in der DDR, in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 82, 1995, S.194-210.
  • The Currency Reform in West Germany in 1948, in: German Yearbook on Business History 1989-1992, München 1993, S. 85-120 (Erweiterung und Übersetzung des Zeitschriftenaufsatzes Nr. 16).
  • Entwicklungspolitische Spekulationen über die Industrielle Revolution in Großbritannien, in: IFO-Studien. Zeitschrift für empirische Wirtschaftsforschung 38, 1992, S. 133-154.
  • Wirtschaftliche Hintergründe des Arbeiteraufstandes vom 17. Juni 1953 in der DDR, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 38, 1990, S. 415-433.
  • Industrielle Revolution und Lebensstandard in Großbritannien, in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 76, 1989, S. 494-513.
  • Der Schumanplan als Instrument französischer Stahlpolitik. Zur historischen Wirkung eines falschen Kalküls, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 37, 1989, S. 171-206 (zusammen mit Constantin Goschler und Werner Bührer).
  • Die Währungsreform 1948 in Westdeutschland, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 36, 1988, S. 189-231 (auch als Download verfügbar).
  • Der Ausgangspunkt des westdeutschen Wirtschaftswunders. Zur neueren Diskussion über die Wirkungen von Währungs- und Bewirtschaftungsreform 1948, in: IFO-Studien. Zeitschrift für empirische Wirtschaftsforschung 34, 1988, S. 69-77.
  • Grundlagen des deutschen Klavierexports vom letzten Viertel des 19.Jahrhunderts bis zum Ersten Weltkrieg, in: Technikgeschichte 54, 1987, S. 231-240.
  • Die Wirkung der Marshallplan-Hilfe in Schlüsselbranchen der deutschen Wirtschaft, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 35, 1987, S. 317-347 (zusammen mit Knut Borchardt).
    (Wieder abgedruckt in: Hans-Jürgen Schröder (Hg.), Marshallplan und westdeutscher Wiederaufstieg. Positionen - Kontroversen, Stuttgart 1990, S. 119-149; sowie ebenfalls in: Charles S. Maier/Günter Bischof (Hgg.), Deutschland und der Marshall-Plan, Baden-Baden 1992, S. 441-474.
    Eine leicht veränderte englische Fassung ist:
    The Marshall Plan and Key Economic Sectors: A Microeconomic Perspective, in: Charles S. Maier/Günter Bischof (Hgg.), The Marshall Plan and Germany. West German Development within the Framework of the European Recovery Program, New York 1991, S. 410-451).
  • Die besetzten Länder im Dienste der deutschen Kriegswirtschaft während des Zweiten Weltkriegs. Ein Bericht der Forschungsstelle für Wehrwirtschaft (Dokumentation), in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 34, 1986, S. 117-145.
  • Deutschland auf dem Weltmarkt am Ende des 19. Jahrhunderts. Erfolgreicher Anbieter von konsumnahen gewerblichen Erzeugnissen, in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 71, 1984, S.199-216.
    (Eine englische Übersetzung dieses Aufsatzes erschien in: German Yearbook on Business History 1985, Berlin 1986, S. 41-55.).
  • Die deutschen Konsumgenossenschaften in der Weimarer Zeit – eine scheiternde Massenbewegung für Wirtschaftsreform, in: Scripta Mercaturae. Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialgeschichte 16, 1982, S. 51-69.
  • Aspects of XIXth Century Anglo-German Trade Rivalry Reconsidered, in: Journal of European Economic History 10, 1981, S. 273-289.

Aufsätze in wissenschaftlichen Sammelwerken

  • Die Defizite der Sozialistischen Zentralverwaltungswirtschaft, in: Klaus-Dietmar Henke (Hg.), Revolution und Vereinigung 1989/90. Als in Deutschland die Realtität die Phantasie überholte, München 2009, S. 81-91.
  • Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Tschechoslowakei und der Bundesrepublik Deutschland von der Nachkriegszeit bis zum Beginn der neunziger Jahre (erscheint auf deutsch und tschechisch in einem von der Deutsch-Tschechischen und Deutsch-Slowakischen Historikerkommission herausgegebenen Sammelband).
  • Introduction: German Industry in the Nazi Period, in: Christoph Buchheim (Hg.), German Industry in the Nazi Period, Stuttgart 2008, S. 11-26.
  • Vom Wirtschaftswunder zur Krise des Wohlfahrtsstaates in Deutschland, in: Gian Enrico Rusconi/Hans Woller (Hgg.), Parallele Geschichte? Italien und Deutschland 1945-2000, Berlin 2006, S. 361-374 (auch auf Italienisch erschienen [Bologna 2005]).
  • Ökonomischer Strukturwandel in Frankreich und Deutschland im europäischen und transatlantischen Zusammenhang, in: Hélène Miard-Delacroix/Rainer Hudemann (Hgg.),  Wandel und Integration. Deutsch-französische Annäherungen der fünfziger Jahre,  München 2005, S.159-178.
  • Anmerkungen zum Wirtschaftssystem des ‚Dritten Reichs’, in: Werner Abelshauser/Jan-Otmar Hesse/Werner Plumpe (Hgg.), Wirtschaftsordnung, Staat und Unternehmen. Neue  Forschungen zur Wirtschaftsgeschichte des Nationalsozialismus. Festschrift für Dietmar Petzina zum 65. Geburtstag, Essen 2003, S. 81-97 (zusammen mit Jonas Scherner).
  • Deutsche Finanzmetropole von internationalem Rang (1870-1914), in: Hans Pohl (Hg.), Geschichte des Finanzplatzes Berlin, Frankfurt/Main 2002, S.103-156.
  • „Franz Böhm“; „Alex Möller“; „Fritz Schäffer“, in: Rudolf Vierhaus/Ludolf Herbst  (Hgg.), Biographisches Handbuch der Mitglieder des Deutschen Bundestages 1949-2002, München 2002, Bd. 1, S. 80 f., 572 f.; Bd. 2, S. 724 f.
  • The „Crisis Before the Crisis“ – The Export Engine Out of Gear, in: Harold James (Hg.),  The Interwar Depression in an International Context, München 2002, S.113-122.
  • The Nazi Boom: An Economic Cul-de-Sac, in: Hans Mommsen (Hg.), The Third Reich Between Vision and Reality. New Perspectives on German History 1918-1945, Oxford  2001, S. 79-94.
  • Von der aufgeklärten Hegemonie zur Partnerschaft: Die USA und Westdeutschland in  der Weltwirtschaft 1945-1968, in: Detlef Junker u.a. (Hgg.), Die USA und Deutschland  im Zeitalter des Kalten Krieges 1945-1990. Ein Handbuch, Bd. I, Stuttgart 2001, S. 401- 423 (auch in Englisch erschienen).
  • The Upswing of German Industry in the Thirties, in: Christoph Buchheim/Redvers Garside (Hgg.), After the Slump. Industry and Politics in 1930s Britain and Germany, Frankfurt/Main 2000, S. 33-52.
  • Die amerikanischen Grundlagen der Sozialen Marktwirtschaft, in: Peter Hampe/Jürgen Weber (Hgg.), 50 Jahre Soziale Mark(t)wirtschaft. Eine Erfolgsstory vor dem Ende?, München 1999, S. 34-45.
  • Germany, in: Max-Stephan Schulze (Hg.), Western Europe: Economic and Social Change Since 1945, London 1999, S. 303-320.
  • Die Errichtung der Bank deutscher Länder und die Währungsreform in Westdeutschland, in: Deutsche Bundesbank (Hg.), Fünfzig Jahre Deutsche Mark. Notenbank und Währung seit 1948, München 1998, S. 91-138 (englische Version: The Establishment of the Bank deutscher Länder and the West German Currency Reform, in: Deutsche Bundesbank  (ed.), Fifty Years of the Deutsche Mark. Central Bank and the Currency Since 1948, Oxford 1999, pp. 55-100; im Jahre 2003 auch auf Russisch erschienen).
  • Weltmarktintegration und Wachstum in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg, in: Holger Afflerbach/Christoph Cornelißen (Hgg.), Sieger und Besiegte. Materielle und ideelle Neuorientierungen nach 1945, Tübingen 1997, S. 205-218.
  • Die deutsch-französischen Wirtschaftsbeziehungen im Spiegel der Zahlungsbilanz 1945-1970, in: Andreas Wilkens (Hg.), Die deutsch-französischen Wirtschaftsbeziehungen 1945-1960 (= Beihefte der Francia, Bd. 42), Sigmaringen 1997, S. 85-100.
  • Dreimal Integration nach 1945: Weltmarktintegration – kleineuropäische Integration – Integration der sozialistischen Volkswirtschaften im RGW; in: Eckart Schremmer (Hg.), Wirtschaftliche und soziale Integration in historischer Sicht, Stuttgart 1996, S. 345-363.
  • Wirtschaftliche Folgen der Integration der DDR in den RGW, in: Christoph Buchheim (Hg.), Wirtschaftliche Folgelasten des Krieges in der SBZ/DDR, Baden-Baden 1995, S. 341-361.
  • Die Wirtschaftsbeziehungen Westdeutschlands zu Westeuropa (1945-1970), in: Klaus Schwabe/Francesca Schinzinger (Hgg.), Deutschland und der Westen im 19. und 20. Jahrhundert, Bd. 2: Deutschland und Westeuropa, Stuttgart 1994, S. 39-53.
  • Zur Natur des Wirtschaftsaufschwungs in der NS-Zeit, in: Christoph Buchheim/Michael Hutter/Harold James (Hgg.), Zerrissene Zwischenkriegszeit. Wirtschaftshistorische Beiträge. Knut Borchardt zum 65.Geburtstag, Baden-Baden 1994, S. 97-119 (auch als Download verfügbar).
  • Marschall Plan and Currency Reform, in: Jeffry M. Diefendorf/Axel Frohn/Hermann-Josef Rupieper (Hgg.), American Policy and the Reconstruction of West Germany, 1945-1955, Cambridge 1993, S. 69-83.
  • Das Projekt der wirtschaftlichen Integration Europas, in: Arnim von Bogdandy (Hg.), Die europäische Option. Eine interdisziplinäre Analyse über Herkunft, Stand und Perspektiven der europäischen Integration, Baden-Baden 1993, S. 285-301.
  • Gli effetti economici del Piano Marshall nella Germania Occidentale, in: Hans Woller (Hg.), La Nascita di due Repubbliche. Italia e Germania dal 1943 al 1955, Milano 1993, S. 211-217.
  • Monetary Integration of Eastern Europe Into the World Economy, in: Ernst Baltensperger/Hans-Werner Sinn (Hgg.), Exchange-Rate Regimes and Currency Unions, London 1992, S. 86-102.
  • In Japanisch ist erschienen: Deutschland und die Weltwirtschaft, in: Takeo Ohnishi (Hg.), Die Bundesrepublik Deutschland, Bd. 2, Tokio 1992, S. 101-117.
  • Die Überwindung des Bilateralismus Westeuropas in der Nachkriegszeit – Vorbild für die Eingliederung der sozialistischen Staaten Europas in die multilaterale Weltwirtschaft, in: Jürgen Siebke (Hg.), Monetäre Konfliktfelder der Weltwirtschaft (= Schriften des Vereins für Socialpolitik, N.F. Bd. 210), Berlin 1991, S. 581-593.
  • Die Notwendigkeit einer durchgreifenden Wirtschaftsreform zur Ankurbelung des westdeutschen Wirtschaftswachstums in den 1940er Jahren, in: Dietmar Petzina (Hg.), Ordnungspolitische Weichenstellungen nach dem Zweiten Weltkrieg (= Schriften des Vereins für Socialpolitik, N.F. Bd. 203), Berlin 1991, S. 55-65.
  • Die Bundesrepublik und die Überwindung der Dollar-Lücke, in: Ludolf Herbst/Werner Bührer/Hanno Sowade (Hgg.), Vom Marshallplan zur EWG. Die Eingliederung der Bundesrepublik Deutschland in die westliche Welt, München 1990, S. 81-98.
  • Attempts at Controlling the Capitalist Economy in Western Germany (1945-1961), in: Erik Aerts/Alan S. Milward (Hgg.), Economic Planning in the Post-1945 Period. Proceedings of the 10th International Economic History Congress, Leuven 1990, S. 24-33.
  • Die Währungsreform in Westdeutschland im Jahre 1948. Einige ökonomische Aspekte, in: Wolfram Fischer (Hg.), Währungsreform und Soziale Marktwirtschaft. Erfahrungen und Perspektiven nach 40 Jahren (= Schriften des Vereins für Socialpolitik, N.F. Bd. 190), Berlin 1989 (veränderte Fassung des Zeitschriftenaufsatzes Nr. 16).
  • Zur Kontroverse über den Stellenwert der Währungsreform für die Wachstumsdynamik in der Bundesrepublik Deutschland, in: Peter Hampe (Hg.), Währungsreform und Soziale Marktwirtschaft. Rückblicke und Ausblicke, München 1989, S. 86-100.
  • Die Bundesrepublik in der Weltwirtschaft, in: Wolfgang Benz (Hg.), Die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bd. 2: Wirtschaft, Frankfurt/Main 1989, S. 169-209.
  • Schuman-Plan und liberale Weltwirtschaft (GATT), in: Klaus Schwabe (Hg.), Die Anfänge des Schuman-Plans 1950/51. Beiträge des Kolloquiums in Aachen, 28.-30. Mai 1986, Baden-Baden 1988, S. 161-170.
  • Einige wirtschaftspolitische Maßnahmen Westdeutschlands von 1945 bis zur Gegenwart, in: Hans Pohl (Hg.), Wettbewerbsbeschränkungen auf internationalen Märkten (= Zeitschrift für Unternehmensgeschichte, Beiheft Nr. 46), Stuttgart 1988, S. 213-226.
  • Nachkriegsdeutschland und Bundesrepublik Deutschland im Welthandelssystem nach 1945, in: Hans Pohl (Hg.), Die Auswirkungen von Zöllen und anderen  Handelshemmnissen auf Wirtschaft und Gesellschaft vom Mittelalter bis zur Gegenwart (= Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Beiheft Nr. 80), Stuttgart 1987, S. 380-397.
  • Das Londoner Schuldenabkommen, in: Ludolf Herbst (Hg.), Westdeutschland 1945-1955. Unterwerfung, Kontrolle, Integration, München 1986, S. 219-229 (auch als  Download verfügbar).

Sonstige Aufsätze 

  • Vollbier, Dünnbier und die Bayern, in: Christian Kleinschmidt (Hg.), Kuriosa der Wirtschafts-, Unternehmens- und Technikgeschichte. Miniaturen einer 'fröhlichen Wissenschaft', Essen 2008, S. 149-152 (zusammen mit Grazyna Buchheim).
  • Die Biedermeierzeit - wirtschaftlich: revolutionär?, in: Zur Debatte. Zeitschrift der Katholischen Akademie in Bayern, Heft 4, 2008, S. 30-32.
  • Staat und Unternehmer, in: Ulrike Laufer/Hans Ottomeyer (Hgg.), Gründerzeit 1848-1871. Industrie und Lebensträume zwischen Vormärz und Kaiserreich (= Katalog zur gleichnamigen Ausstellung des Deutschen Historischen Museums Berlin im Jahr 2008), Dresden 2008, S. 29-34.
  • Die Achillesferse der DDR – der Außenhandel, in: André Steiner (Hg.), Überholen ohne einzuholen. Die DDR-Wirtschaft als Fußnote der deutschen Geschichte? Berlin 2006, S. 91-104.
  • Ein vorübergehendes Formtief – zur Wirtschaftsgeschichte der BRD, in: Wirtschaftsstandort Deutschland. Chancen und Perspektiven einer Wirtschaftsnation; Darmstadt 2005, S. 150-157.
  • Die vielen Rechenfehler in der Abrechnung Götz Alys mit den Deutschen unter dem NS-Regime, in: Sozial.Geschichte. Zeitschrift für historische Analyse des 20. und 21. Jahrhunderts N.F. 20, 2005, Heft 3, S. 67-76.
  • Von altem Geld zu neuem Geld. Währungsreformen im 20. Jahrhundert, in: Reinhard Spree (Hg.), Geschichte der deutschen Wirtschaft im 20. Jahrhundert, München 2001, S. 141-156.
  • Deutschland und der Marshall-Plan, in: Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hg.), 50 Jahre Marshall-Plan, Bonn o.J. (1997), S. 38-45.
  • Industriestaat DDR, in: Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (Hg.), Markt oder Plan. Wirtschaftsordnungen in Deutschland 1945-1961, Frankfurt/Main 1997, S. 64-75.
  • Kriegsschäden, Demontagen und Reparationen. Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg, in: Deutscher Bundestag (Hg.), Machtstrukturen und Entscheidungsmechanismen im SED-Staat und die Frage der Verantwortung (= Materialien der Enquete-Kommission „Aufarbeitung von Geschichte und Folgen der SED-Diktatur in Deutschland“, Bd. II/2), Baden-Baden 1995, S. 1030-1069.
  • Revolution, Industrielle, in: Werner Schneiders (Hg.), Lexikon der Aufklärung. Deutschland und Europa, München 1995, S. 354-356.
  • Was ist sozial an der Marktwirtschaft?, in: Wolfgang Benz (Hg.), Sieben Fragen an die Bundesrepublik. Vorträge aus dem Institut für Zeitgeschichte, München 1989, S. 53-71.

Daneben wurden Artikel und Rezensionen für folgende Zeitungen bzw. Zeitschriften geschrieben:

  • Der Arbeitgeber
  • Bankinformation
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • Orientierungen zur Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik, hg. von der Ludwig-Erhard-Stiftung
  • St. Galler Tagblatt
  • Süddeutsche Zeitung
  • Wirtschaftswissenschaftliches Studium (WiSt). Zeitschrift für Ausbildung und Hochschulkontakt
  • Archiv für Sozialgeschichte
  • Bankhistorisches Archiv
  • Business History Review
  • German Historical Institute London, Bulletin
  • Historisches Jahrbuch
  • Historische Zeitschrift
  • H-Soz-u-Kult
  • IFO-Studien
  • Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik
  • Journal of European Integration History
  • Neue Politische Literatur
  • Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
  • Zeitschrift für Unternehmensgeschichte