German | English  | print


Übersicht Herbstsemester 2016

Blockseminar: The German Banking System in Historical Perspective (Dr. A. Donges)

Blockseminar: Vom Koreaboom zur Erdölkrise - Die internationale Wirtschaft im Zeitaler des Kalten Krieges (Dr. S. van de Kerkhof)

Vorlesung mit Übung: Wirtschaftsgeschichte (Dr. A. Donges)

Proseminar: Einführung in die Wirtschaftsgeschichte für Nicht-Volkswirte (Dr. A. Donges)

Seminar: The German Banking System in Historical Perspective

Dr. Alexander Donges

2 hours per week
Block seminar
6 ECTS

Introduction: 08.09.2016, 17:15 h
Place: L7, 3-5, S 031

Block: 11.11.2016, 8:30 – 18:45 h

12.11.2016, 9:00 – 17:00
Place:  11.11., in the morning: L7, 3-5, P044, in the afternoon: P043
12.11.16: P 043

Registration starting on 08.05.2016, 22:00                                
by e-mail to donges@uni-mannheim.de

 

In this seminar we focus on the emergence of the modern German banking system in the 19th century and its transformation during the 20th century. We discuss a wide range of topics related to banking in Germany. These topics include, for example, the debate to what extend universal banks fostered the expansion of modern enterprises in the late 19th century, the role of savings banks and credit cooperatives, banking crisis and bank failures, interlocking directorates between banks and industry as well as bank mergers.

A detailed list of seminar topics and introductory literature can be found here.

Please note that you have to register for this seminar within the common registration week (start: 8 May 2016, 22:00 h). You have to apply for seminar participation by e-mail to Alexander Donges (donges@uni-mannheim.de). Please note that you have to indicate at least three seminar topics in your preferred order, based on the list you can find and download below. Topics are allocated according to the principle „first-come, first-served“.
T
he maximum number of participants is 15. 

Seminar participants have to write a seminar paper (at least 10 pages), in which they analyze a problem related to German banking history. The paper has to be presented in class (20 min. presentation, 20 min. discussion). The seminar paper accounts for 70% of the final grade, the presentation accounts for 30%. You have to attend all seminar sessions to pass the course.

Contact: Dr. Alexander Donges, phone: 181-3428; e-mail: donges@uni-mannheim.de; office: L7, 3-5, room S10.

Seminar: Vom Koreaboom zur Erdölkrise - Die internationale Wirtschaft im Zeitalter des Kalten Krieges

Dr. Stefanie van de Kerkhof

2 SWS
Blockveranstaltung
6 ECTS
Einführungsveranstaltung
Termin: Donnerstag, 02.06.2016, 15:30 Uhr
Ort: L7, 3-5, Raum P043
Block: 16.  u. 17.09.2016.  9:00 – 17:00 Uhr
Ort: L9, 1-2, Raum 002          
                 

Anmeldung: ab 08. Mai 2016, 22:00 Uhr
unter kerkhof@uni-mannheim.de

 

Der „Kalte Krieg“ prägte seit den frühen 1950er Jahren nicht nur die amerikanische Wirtschaft, sondern auch die europäischen Volkswirtschaften. Der Beginn des Koreakrieges markierte zugleich auch eine bis in die späten 1960er Jahre anhaltende Boomphase. Die spezifische „Ökonomie des Kalten Krieges“ wurde aber bislang eher in politik- oder diplomatie-historischen Arbeiten ansatzweise thematisiert. Das Hauptseminar soll daher anhand verschiedener wirtschafts- und unternehmenshistorischer Forschungen zur deutschen und internationalen Nachkriegsgeschichte diskutieren, inwieweit die Umstellung von Kriegswirtschaft auf Friedenswirtschaft nach dem Zweiten Weltkrieg gelang oder ob es wie in den USA zu einer „permanent war-economy“ (Berenice A. Carroll) kam, die enorme Auswirkungen auf die beteiligten Volkswirtschaften hatte. Dabei ist nicht nur der Koreaboom und der Ausbau von militärisch-industriellen Strukturen am Beginn des „Kalten Krieges“ zu untersuchen, sondern auch der sog. „Second Cold War“ am Ende des Nachkriegsbooms. In der neueren Forschung werden hier insbesondere die Bedeutung der Erdölkrisen der 1970er Jahre und ihre Auswirkungen diskutiert. Ein fakultativer Themenplan wird in der Veranstaltung ausgegeben, eigene Themen können zusätzlich vorgeschlagen und eingebracht werden.
 
Literaturempfehlungen:
Werner Abelshauser: Deutsche Wirtschaftsgeschichte seit 1945, München 2004.
Barry Eichengreen: The European Economy since 1945. Coordinated Capitalism and Beyond, Princeton/Oxford 2007.
Bernd Greiner/Christian Th.
Müller/Claudia Weber (Hg.): Ökonomie im Kalten Krieg (Studien zum Kalten Krieg 4), Hamburg 2010.
Christian Kleinschmidt, Technik und Wirtschaft im 19. und 20. Jahrhundert, München 2007
Werner Plumpe: 1968 und die deutschen Unternehmen. Zur Markierung eines Forschungsfeldes, in: Zeitschrift für Unternehmensgeschichte 49 (2004), S. 44-65.
Ruth Rosenberger/Morten Reitmayer (Hg.): Unternehmen am Ende des „goldenen Zeitalters“. Die 1970er Jahre in unternehmens- und wirtschaftshistorischer Perspektive (Bochumer Schriften zur Unternehmens- und Industriegeschichte 16), Essen 2008.
S. van de Kerkhof: Der „Military-Industrial Complex” in den USA, in: JWG 1999/1, S. 103-134.

Eine genaue Themenliste erhalten Sie nach Anmeldung zum Seminar. Eigene Themenvorschläge können eingebracht werden.

Die im Seminar zu erbringende Leistung besteht aus einer Hausarbeit (Umfang: min. 15, max. 20 Seiten), in der auf Basis der einschlägigen Literatur eine abgegrenzte Problemstellung analysiert wird, einem Vortrag zum Hausarbeitsthema (Dauer: 20 Min. sowie 20 Min. Diskussion) und einem Feedbackvortrag zu einer der anderen Seminarpräsentationen (5-7 Min.). Die Teilnahme an allen Blockterminen ist Voraussetzung für den Leistungsnachweis. Auf die Teilnahme an einzelnen Terminen kann nur aus wichtigen Gründen verzichtet werden. Die Hausarbeit geht mit 70% in die Gesamtnote ein, die Vorträge mit 30%.

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende des Studiengangs B.Sc. VWL und BAKuWi sowie BA Geschichte und MA Wirtschaftspädagogik.
Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.


Der Anmeldezeitraum beginnt am 8. Mai 2016, 22:00 Uhr und endet am 13. Mai 2016.  Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an: kerkhof@uni-mannheim.de
Die Auswahl der Seminarteilnehmer erfolgt nach dem Prinzip „first-come, first-served“. Bitte geben Sie bei der Anmeldung außerdem Ihr aktuelles Fachsemester sowie die Anzahl der bereits erfolgreich absolvierten Seminare an. Die Themenvergabe erfolgt nach der Zulassung zum Seminar.

Vorlesung und Übung: Wirtschaftsgeschichte

Dr. Alexander Donges

3 SWS (2 VL, 1 Übung) 
Termin der Vorlesung: Fr. 13:45 – 15:15 Uhr
Ort der Vorlesung:   B6, 23-25, Bauteil A - Hörsaal A001
Beginn: 09.09.2016

Die Studierenden sollen anhand von drei einschneidenden Ereignissen der neueren deutschen Wirtschaftsgeschichte mit Methoden und Inhalten des Fachs vertraut gemacht werden. Betrachtet werden der Globalisierungsprozess des 19. Jahrhunderts, die große Inflation von 1923 und die Weltwirtschaftskrise der frühen 1930er Jahre einschließlich der Bankenkrise.

Einführende Literatur:
O'Rourke, Kevin H./Williamson, Jeffrey G. (1999): Globalization and History. The Evolution of a Nineteenth-Century Atlantic Economy.
Cambridge/Mass.
Spoerer, Mark/Streb, Jochen (2013): Neue deutsche Wirtschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts, München.
Holtfrerich, Carl-Ludwig (1980): Die deutsche Inflation 1914-1923. Berlin.
James, Harold (1988): Deutschland in der Weltwirtschaftskrise 1924-1936. Stuttgart.

Die Veranstaltung ist für folgende Studiengänge geplant: Bachelor VWL Grundlagenbereich, BA-Studierende mit Beifach VWL und Lehramt Politikwissenschaft.
Die Vorlesung schließt mit einer 90minütigen Klausur ab.

Kontakt: : Dr. Alexander Donges; Tel.;: 0621-181-3428; E-mail: donges@uni-mannheim.de; Raum L7, 3-5, S10

Die Übung, die nur im Zusammenhang mit der Vorlesung besucht werden kann, wird von Herrn Philipp Keßler geleitet und findet vierzehntägig in vier Übungsgruppen statt:

Gruppe 1: Mi., 10.15 – 11.45 Uhr,  L15, 1-6, Raum A001, beginnend am 21.09.16

Gruppe 2: Mi., 12.00 – 13.30 Uhr, L15, 1-6, M003 PWC Hörsaal (ab 5.10.16), beginnend am 21.09.16

Gruppe 3: Mi., 10.15 – 11.45 Uhr, L15, 1-6, Raum A001, beginnend am 28.09.16

Gruppe 4: Mi., 12.00 – 13.30 Uhr, L15, 1-6, M003 PWC Hörsaal (ab 12.10.16), beginnend am 28.09.16

Proseminar: Einführung in die Wirtschaftsgeschichte für Nicht-Volkswirte

Dr. Alexander Donges

4 SWS (2 VL, 2 Übung)
Termin der Vorlesung: Di. 8:30 – 10:00 Uhr

Ort der Vorlesung: L9, 1-2, Hörsaal 004

Beginn: 06.09.2016

Anmeldung zur Übung im Studierendenportal: 29.08.16, 10.00 Uhr bis 4.09.16, 18.00 Uhr

Das Proseminar dient der umfassenden Einführung in die Wirtschafts- und Sozialgeschichte und ist daher Voraussetzung für den Besuch eines Hauptseminars und die Ablegung jeglicher Prüfung in dem Fach. Bitte beachten Sie: Volkswirte, Studierende auf Lehramt und B.A. Studierende mit Beifach Geschichte müssen anstatt des Proseminars die Vorlesung „Wirtschaftsgeschichte“ besuchen.

Das Proseminar besteht aus einem Vorlesungs- und einem Übungsteil. In der zweistündigen Vorlesung erhalten die Studierenden einen historischen Überblick über die drei Themenkomplexe „Globalisierung im 19. Jahrhundert", „Große Inflation 1923" und „Weltwirtschafts- und Bankenkrise". In der Übung werden die Inhalte der Vorlesung anhand von Quellen und weiterführenden Texten vertieft. Zudem ist es Ziel der Übung, den Studierenden wichtige Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens zu vermitteln.

Einführende Literatur:
O'Rourke, Kevin/Williamson, Jeffrey G.: Globalization and History. The Evolution of a
Nineteenth-Century Atlantic Economy, Cambridge/Mass. 1999.
Spoerer, Mark/Streb, Jochen: Neue deutsche Wirtschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts, München 2013.
Holtfrerich, Carl-Ludwig: Die deutsche Inflation 1914-1923, Berlin 1980.
James, Harold: Deutschland in der Weltwirtschaftskrise 1924-1936, Stuttgart 1988.

Anforderungen für den Leistungsnachweis:
Die Voraussetzungen für den Erwerb eines Leistungsnachweises sind: regelmäßige Teilnahme und Mitarbeit in Vorlesung und Übung, das Bestehen einer Klausur im Vorlesungsteil der Veranstaltung sowie die Abgabe kleinerer (schriftlicher) Hausaufgaben.

 

Die Übung wird von Herrn Alexander Sievers geleitet und findet wöchentlich in drei Übungsgruppen statt:

Gruppe 1: Mo, 12.00–3:30 Uhr, ab 12.09.16, Ort: L9, 1-2, Raum 003

Gruppe 2: Di., 10.15-11.45 Uhr,  ab 13.09.16, Ort: L9, 1-2, Raum 002

Gruppe 3: Di., 12.00-13.30 Uhr, ab 13.09.16, Ort: L9, 1-2, Raum 002

Für die Teilnahme an der Übung ist eine Anmeldung im Studierendenportal in der Zeit vom 29.08.16, 10.00 Uhr bis 4.09:16, 18.00 Uhr erforderlich.